Nachruf

Nachruf für Prof. Dr.-Ing e.h. Karl Kling, Ehrenpräsident des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes e.V.

Am vergangenen Wochenende verstarb unser hochgeschätzter Ehrenpräsident Karl Kling im Alter von 92 Jahren. Traurig und bestürzt gedenkt der Allgäu-Schwäbische Musikbund e.V. seiner Leistungen um unseren Musikbund und um unser Kulturgut Blasmusik. Die Musik war Zeit seines Lebens seine Leidenschaft, sein Herzblut. 1956 gründete Karl Kling in Krumbach den bis heute bestehenden Spielmanns- und Fanfarenzug. Er war lange Jahre Vorsitzender des Musikvereins Krumbach, organisierte in dieser Zeit Bezirks- und sogar Bundesmusikfeste und legte den Grundstein zu musikalischen Partnerschaften, die bis zum heutigen Tage gelebt und gepflegt werden. Weit über Krumbach hinaus galt er schon früh als Macher, aktionsgeladener Freund der Musik und Heimatförderer.

Im Jahr 1979 wurde er als Nachfolger von Georg Mayer zum dritten Präsidenten des ASM gewählt. Damals gehörten unserem Musikbund 472 Kapellen mit knapp 20.000 Musikerinnen und Musikern an. Unter seiner bis ins Jahr 2003 währenden Führung erlebte unser Verband eine wahrliche Renaissance und ein kontinuierliches Wachstum. Durch seine überzeugende Persönlichkeit und auch dank seiner politischen Stellung als Mitglied des Bayerischen Landtags, hat er in unzähligen persönlichen Vorsprachen bei Bürgermeistern, Landräten, Bezirksräten und im Landtag selbst eine steigende Würdigung der Laienmusik insgesamt und insbesondere des ASM erreicht. Damit verbunden war nicht zuletzt eine deutliche Steigerung der finanziellen Förderung des Kulturgutes Blasmusik durch die staatlichen Stellen. In seiner Amtszeit wurden die Allgäuer Alphorngruppen im ASM vereint. Auch der musikalischen Facette Jazz und Bigband hat er mit einer eigenen ASM-Bigband ein Gesicht gegeben. Auf seine Initiative hin fand die ASM-Geschäftsstelle im Dossenberger Pfarrhof in Billenhausen ihre Heimat und steuert von dort bis heute die Geschicke des Verbandes – nahezu am geografischen Mittelpunkt unseres Verbandsgebietes.

Vor 32 Jahren gründete Karl Kling gegen viele Widerstände das Schwäbische Jugendblasorchester als Elite-Auswahlorchester unseres Verbandes. Das SJBO gilt seitdem bis heute als DAS musikalische Aushängeschild des ASM weit über unsere Verbandsgrenzen hinaus und als eines der besten sinfonischen Blasorchester in Deutschland. Nicht unerwähnt lassen möchten wir auch die Gründung der Stiftung Klingendes Schwaben, die er mit seiner Frau Christl ebenfalls vor 32 Jahren ins Leben gerufen hat. Zehntausende Euro sind aus der Stiftung in diesen Jahren in die Förderung der Jugendarbeit unserer schwäbischen Musikvereine und des ASM geflossen.

Unser Ehrenpräsident galt als umsichtig, vorausschauend, zielstrebig, tatkräftig, durchsetzungsstark und bisweilen auch streitbar. Diese Attribute einer starken Persönlichkeit beschreiben sein Wirken sehr treffend. Der Name Kling wird im Musikleben in Schwaben und im ganzen ASM seine Tragfähigkeit immer behalten. Sein eindrucksvoller, beispielhafter Einsatz für die Blasmusik in Bayern und Schwaben wurden mit nahezu allen Auszeichnungen gewürdigt, die Verband und Staat vergeben können.

Der gesamte Allgäu-Schwäbische Musikbund verneigt sich in Trauer und sagt Vergelt’s Gott. Danke für Dein Lebenswerk für die Musik. Danke für Deine Verbundenheit. Danke für Deine Unterstützung.

Unsere Gedanken sind bei seiner Frau Christl und seiner Familie, der wir unser herzliches Beileid und Mitgefühl aussprechen. Wir verabschieden uns mit seinem Credo für die Musik: "Musik ist Brückenschlag unter den Völkern und ein Beitrag zum Zusammenhalt in unserer Gesellschaft. Musik steht für unverzichtbare Werte unter Menschen jeden Standes und gleich welcher Herkunft. Musik bedeutet Sinngebung vor allem für junge Menschen. Sie gibt Erfolgsgefühl, Lebensgewinn und macht Gemeinschaft erfahrbar. Viva la Musica!"

Lieber Ehrenpräsident Karl Kling, wir werden Dir ewig ein ehrendes Andenken bewahren. Ruhe in Frieden!

Franz Josef Pschierer, MdL
Staatsminister a.D.
Präsident des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes e.V. 
im Namen der Mitglieder des Präsidiums, des ASM-Beirats, der Bezirksvorsitzenden und aller Mitglieder des ASM

Nachruf
Nachruf "Augsburger Allgemeine vom 31.03.2021"
  • 4,78 MB
    Radio-Nachruf für Ehrenpräsident Prof. Dr.-Ing. e.h. Karl Kling

    Aus der Sendung "So schön klingt Blasmusik" mit Georg Ried am Freitag, den 2. April 2021