Die neue Datenschutzgrundverordnung 2018

Kleiner Leitfaden für Musikvereine und –verbände in der BDMV von Prof. Hubert Kempter BDMV - Vorsitzender Fachbereich EDV/Neue Medien

Einleitende Worte:
Die neue EU-weite Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) treten am 25. Mai 2018 in Kraft. Für alle Musikvereine und Musikverbände gleichermaßen kommt die Frage auf, welche Konsequenzen dies für die Arbeit vor Ort haben wird. Um es vorweg zu nehmen, der Vereinsvorstand ist in der Verantwortung für eine datenschutzkonforme Handhabung im Verein und muss sich diesem Thema stärker denn je annehmen.
Mit einem fachlichen Einblick soll in diesem Beitrag der Verein hinsichtlich dem Thema Datenschutz sensibilisiert und in die wesentlichen Aspekte für die Handhabung sowie Umsetzung der neuen DSGVO sowie des BDSG-neu eingeführt werden. Dieser Fachbeitrag erhebt allerdings keinen Anspruch auf inhaltliche Vollständigkeit und juristischer Verwendbarkeit.
Über diesen Fachbeitrag hinaus stellt die Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V. (BDMV) einen Leitfaden „Die neue DSGVO für Musikvereine und Musikverbände“ sowie Arbeits- und Mustervorlagen auf seiner Internet-Seite www.bdmv-online.de zur Verfügung, die für eine Umsetzung entsprechende Hilfestellung geben soll. Darüber hinaus wurden auch bereits Maßnahmen implementiert, damit der Einsatz und die Arbeit mit unserer Vereins- und Verbandssoftware von ComMusic sich an den neuen Anforderungen nach der DSGVO bzw. dem BDSG-neu orientiert. Hierzu wird in einem separaten Beitrag in der nächsten Ausgabe der Verbandszeitschrift erläutert, welche Datenschutzbestimmungen in der ComMusic-Software realisiert worden sind. Ebenfalls wird die Umsetzung für den Abschluss eines Vertrags zur Auftragsdatenverarbeitung (ADV) konkret vorgestellt.
Den Leitfaden finden Sie nachstehend zum Download: