"Rundum gelungener und kurzweiliger" Klarinettenworkshop

Am 14. und 15. Oktober 2017 fanden zum wiederholten Male zwei Klarinetten-Workshops mit Günther Beugel an der Berufsschule für Musik in Krumbach statt.

„An den beiden Kurstagen nahmen gesamt 29 Musikerinnen und Musiker teil, die über den Tellerrand, oder besser gesagt, über den "Trichterrand" ihres Instrumentes hinausschauen wollten. Mit den unterschiedlichsten Erwartungen angereist haben die Musiker auf jeden Fall von Lehrgangsleiter Günther Beugel, welcher zugleich Dozent an der Berufsfachschule für Musik ist, eines bekommen, nämlich einen interessanten und aufschlussreichen Tag über ihr Instrument.

 

Der Kurs begann mit einfachen Tipps zur Pflege/Reinigung und Handhabung der Klarinette. Gerade bei der Pflege des Instrumentes konnte Günther Beugel die ein oder andere Anekdote loswerden, was oftmals zum schmunzeln der Kursteilnehmer führte und so von Beginn an eine lockere Atmosphäre schuf. Anschaulich vorgeführt wurde auch wie man selbst die Dichtheit der Klappen überprüfen kann oder, wer es sich zutraut, wie einzelne Klappen zur Wartung abmontiert werden können.

 

Nach der Pflege des Instrumentes wurde das "Herzstück" einer Klarinette genauer unter die Lupe genommen, nämlich das Mundstück. Hier konnte man erfahren, welches Mundstück zu einem passt, wie man z. B. mit einer kleinen Glasscheibe ein Mundstück prüfen kann, wie man das Mundstückblatt richtig aufspannt  oder was von den zwischenzeitlich auf dem Markt erhältlichen Kunststoffblättern zu halten ist. Hierbei hatte man auch die Gelegenheit neben verschiedenen Mundstücken auch mal ein solches Kunststoffblatt auszuprobieren.

Ausführlich zeigte Günther Beugel, wie man die Eigenschaften eines "Blättchens" durch kleine gezielte Bearbeitungen an den richtigen Stellen wirkungsvoll verbessern kann.

 

Weg von der Instrumentenpflege hin zur Atemtechnik und zu unterschiedlichen Übungen, die auch durchaus mal von den gängigen "C"- "B"- oder "F -Tonleitern abweichen dürfen. Die einfachen Übungen sind es oft, so der Kursleiter, die eine Verbesserung der Technik oder des Ansatzes herbeiführen können. So wurde einem z. B. gezeigt wie ein kleiner Löffel richtig zwischen den Lippen platziert dazu beitragen kann, deren Muskulatur aufzubauen bzw. zu kontrollieren.

Weiter wurden unterschiedliche Hilfsgriffe aufgezeigt, welche ebenfalls zur Vertiefung im umfangreichen Skript enthalten sind, das jeder Kursteilnehmer am Ende des Kurses mit nach Hause nehmen durfte.

Bei einem gemeinsamen Mittagessen im Gasthof Munding bei schönstem Herbstwetter hatten die Kursteilnehmer dann auch ausreichend Gelegenheit sich persönlich auszutauschen.

 

Nach dem Mittagessen folgten dann Übungen und Tipps zum Staccato, Glissando oder auch zur sog. "Permanent"-Atmung". Letzteres wurde von Günther Beugel eindrucksvoll mit Strohhalm und Wasserglas demonstriert, wobei er zugeben musste, dass dies einem etwas an Übung abverlangt.

 

Abschließend kann man sagen, dass es wieder zwei rundum gelungene, kurzweilige und gut organisierte Workshops mit Günther Beugel waren, dem es einmal mehr gelungen ist, den Kursteilnehmern den Facettenreichtum einer Klarinette näher zu bringen, um so seinen ganz persönlichen musikalischen Horizont zu erweitern.“

 

(Hinweis: 13.10. und 14.10.2018: Workshop für Saxofon, Kooperation ASM / Berufsfachschule für Musik, Krumbach)

 

Bericht und Foto: Bernhard Sonner