Lehrreicher Saxofon-Workshop des ASM mit Günther Beugel in Krumbach

Am 13. und 14. Oktober 2018 fanden zum wiederholten Male zwei Klarinetten-Workshops mit Günther Beugel an der Berufsschule für Musik in Krumbach statt.

„Am 13. und 14. Oktober 2018 veranstaltete der ASM einen jeweils eintägigen Saxofon-Workshop mit Fachlehrer Günther Beugel in den Räumen der Berufsfachschule für Musik in Krumbach. Begleitet war der Workshop von einer kleinen Instrumenten- und Zubehörausstellung, in der sich jeder Interessierte in den Pausen umschauen und testen konnte.

Günther Beugel ist seit vielen Jahren ein anerkannter Dozent auch für Klarinette und Saxofon. Insgesamt 19 Teilnehmer erfuhren am Anfang grundlegendes Wissen über den Aufbau, die Mechanik und Physik des Saxofons und die zum Teil etwas knifflige, aber wichtige Pflege des Instruments.

Anschließend gab der Referent Hinweise zur richtigen Sitzhaltung und zur Spielhaltung, wobei er natürlich auf die unterschiedlichen Instrumentenklassen einging.

Darauf aufbauend zeigte er nach der korrekten Befestigung des Blatts auf dem Mundstück die richtige Position des Mundstücks im Mund mit Lippenhaltung und die entsprechende Atemtechnik. Erst diese richtig durchgeführten Vorbereitungen erlauben logischerweise die gute Tonbildung, und viele Teilnehmer hatten ihren ersten Aha-Effekt. Günther untermauerte bei diesen Themen, wie auch den ganzen Tag über, seine theoretischen Erläuterungen an seinem eigenen Altsaxofon. Die Teilnehmer durften anschließend die Beispiele und Übungen nacheinander am eigenen Instrument wiederholen. Dabei hatte jeder die Gelegenheit, seine persönlichen Probleme zu schildern, und wurde individuell analysiert, beraten und korrigiert. Dies fand von Anfang an in einer sehr freundschaftlichen Atmosphäre statt, sodass niemals das Gefühl aufkam, belehrt oder sogar bloßgestellt zu werden. Das ist auch die Grundintention von Herrn Beugel, die sein pädagogisches Können zeigt und sich wie ein roter Faden durch den Tag zog. Tröstend für den Autor war die Erkenntnis, dass auch andere ähnliche Schwachpunkte haben, die durch Herrn Beugel für jeden passend gelöst wurden.

Der Vormittag verging wie im Flug, und nach der Mittagspause gab es auf Wunsch eines Teilnehmers Tipps zu Jazzimprovisationen und Bezugsquellen entsprechender Literatur, auch dieses Mal verdeutlicht durch begleitendes Vorspiel des Dozenten.

Der nächste, technische Punkt befasste sich mit der Herstellung, Eigenschaft, Auswahl und Bearbeitung von Mundstücken und Blättern. Zum Abschluss des Nachmittags demonstrierte und erklärte Günther Beugel verschiedene Spieltechniken wie die Doppelzunge für das Staccatospiel, das Vibrato, das echte Glissando durch Veränderung des Ansatzes und die Zirkularatmung. Der Workshop wurde vervollständigt durch ein ausführliches Skript, das u. a. Grifftabellen und Hilfsgriffe enthält. Die Letztgenannten wurden zuvor den ganzen Workshop über bei passender Gelegenheit in den Vortrag eingeflochten.

Es ist ganz klar: Günther Beugel unterrichtet nicht nur, sondern er lebt die Musik und sein Saxofon, und er kann sein Wissen und seine große Erfahrung kurzweilig und auch „spielend“ weitergeben. Er zeigte, wie viel mehr in einem Saxofon steckt, und motivierte die Teilnehmer enorm, sich in Zukunft noch zielgerichteter und effektiver mit diesem wunderschönen Instrument zu beschäftigen. Die Fahrt nach Krumbach hat sich wirklich gelohnt!"

 

Bericht und Foto: Dr. Georg Birli, SBO Bezirk 7-Lindau