7. Workshop für tiefes Blech

Bereits zum siebten Mal fand am 30. September 2017 in der Berufsfachschule für Musik Krumbach ein Workshop für tiefes Blech statt.

Bereits zum siebten Mal fand am 30. September 2017 in der Berufsfachschule für Musik Krumbach ein Workshop für tiefes Blech statt. In bewährter Zusammenarbeit mit dem Allgäu-Schwäbischen Musikbund organisierte Peter Seitz, Dozent für tiefes Blech und stv. Schulleiter der Berufsfachschule für Musik Krumbach, diesen Workshop. Als Dozenten waren Michael Müller und Florian Hatzelmann, zwei ehemalige Schüler der Berufsfachschule für Musik Krumbach, engagiert. Der Workshop war an fortgeschrittene Amateurbläser/-innen aus den Blasmusikverbänden gerichtet.

 

42 Anmeldungen im Alter zwischen 14 und 72 Jahren sind wahrlich ein Zeichen für reges Interesse an diesem Workshop.

Von Donauwörth bis Sonthofen reisten die Teilnehmer/-innen nach Krumbach.

 

Nach einer kurzen Begrüßung um 9.00 Uhr wurden die Teilnehmer aufgeteilt. Die Posaunisten leitete Lehrgangsleiter Peter Seitz,  Michael Müller hatte das Register Euphonium / Tenorhorn / Bariton unter sich und um die Tubisten kümmerte sich Florian Hatzelmann.

Die Schwerpunkte an diesem Tag lagen auf Grundlagen, wie Atmung, Ansatz, Tonbildung und Intonation. Außerdem standen Übekonzepte, Einspielübungen, Spielmethodik und die Spielweise Böhmischer Blasmusik im Fokus. Darüberhinaus bestand die Möglichkeit auf individuelle Fragen und Wünsche einzugehen.


Bei
einer Instrumentenausstellung der renommierten Firma Melton/Meinl-Weston konnten die Teilnehmer
verschiedene Instrumente testen.
Die Instrumente aus der Geretsrieder „Edelschmiede“ setzen seit Jahren immer wieder neue Maßstäbe im Blechblasinstrumentenbau.

 

Bei einem gemeinsamen Abschlusskonzert gegen Ende des Workshops wurden die erarbeiteten Stücke zum Besten gegeben. Der erfolgreiche Workshoptag endete mit einem großem Dankeschön an alle Teilnehmer und Dozenten sowie auch an die Fa. Melton Meinl Weston in Vertretung von Andreas Gafke. Der Dank galt vor allem auch dem ASM und der Berufsfachschule für Musik Krumbach, die die Durchführung des Workshops erst ermöglichten.

Die drei Dozenten blicken auf einen gelungenen Tag zurück und freuen sich auf die Neuauflage im Herbst 2018, die ebenfalls in der Berufsfachschule für Musik Krumbach stattfinden wird.

(Pressetext: Maria Sturm)