Alle Wertungsspiele 2016 finden Sie in nachstehender Datei

ASM-Wertungsspiele_2016.pdf


Für Marschmusik-Wertungen im Jahr 2016 gilt der Feldschritt Nr. 2


Listen der Pflichtstücke für 2016 des BDMV finden Sie in folgenem Link

http://www.bdmv-online.de/no_cache/blasmusik/selbstwahlliste-blasmusik/

(Sowohl die Auswahlliste als auch die Repertoireliste sind gültig)


Liste der Selbstwahlstücke des BBMV finden Sie in folgenem Link

http://www.bbmv-online.de/Pflicht-Selbstwahlst.127.0.html

 


Selbstwahlliste Spielleutemusik finden Sie in nachfolgendem Link

http://www.bdmv-online.de/service-center

 

 


Juroren im ASM

Photo of Franz  Barthold
Franz Barthold
88400 Biberach
• Musikstudium mit Hauptfach Klarinette in Würzburg, anschließend Schulmusikstudium in Trossingen • 35 Jahre Dirigent von Blasorchestern • Gründungsdirigent und langjähriger Leiter der "Kreisjugendmusikkapelle" des Landkreises Biberach • 18 Jahre Landesmusikdirektor im BVBW (jetzt "Ehrenlandesmusikdirektor") • Seit 1998 stellv. Bundesmusikdirektor • Juror seit 1989
Photo of Georg  Bernet
Georg Bernet
93133 Burglengenfeld
1967- 1971 Studium Lehramt Musik an Gymnasium an der Hochschule für Musik und Theater in München. 1973- 2013 Musiklehrer am J. M. Fischer- Gymnasium Burglengenfeld. 15 Jahre Leitung mehrerer Blaskapellen von der Unterstufe bis zur Höchststufe. 20 Jahre Leitung einer privaten Musikschule in Burglengenfeld. Seit mehr als 25 Jahren Wertungsrichtertätigkeit in den bayerischen Musikbünden
Tanja Berthold
97440 Werneck
Photo of Magnus  Blank
Magnus Blank
86381 Krumbach
• Magnus Blank absolvierte am Leopold – Mozart Konservatorium Augsburg sein Musikstudium mit Hauptfach Tuba. Des Weiteren studierte er „Blasorchesterleitung“ am Bruckner-Konservatorium in Linz. • Er ist als Musikpädagoge für tiefes Blech an verschiedenen Musikschulen tätig. • Darüber hinaus leitet bzw. leitete er seit Jahren als Dirigent diverse Blasorchester von Bläserklassen bis zum Höchststufenorchester.
Photo of Bernd  Biffar
Prof. Dr.
Bernd Biffar
, 88447 Warthausen
• 1985/1986 Studium der Posaune (Musikhochschule Trossingen) • Ausbildung zur Leitung von Blasorchestern (B-Schein) • Ausbildung zum Internationalen Juror in der Blasmusik (CISM) • Zeitsoldat im Luftwaffenmusikkorps Münster (Posaune) • Seit 1986 Dirigent von Erwachsenen- und Jugendblasorchestern der Kategorien 1 bis 5 • Regelmäßiges Dirigat von Wertungsspielen mit vielen hervorragenden Ergebnissen (auch mit Stundenchorerarbeitung in Kategorie 5) • 6 Jahre stellvertretender Kreisverbandsdirigent im Blasmusik-Kreisverband Zollernalb • Seit 2009 Kreisverbandsdirigent im Blasmusik-Kreisverband Biberach • Seit 2013 Fachbereich Musik im Blasmusikverband Baden-Württemberg (Vorsitzender Referat Wertungsspiele)
Photo of Dieter  Böck
Dieter Böck
89423 Gundelfingen
Wehrdienst beim Heeresmusikkorps 10 in Ulm als Klarinettist und Kontrabassist * Studium des Lehramtes für Grund- und Hauptschulen (mit den Schwerpunkten Psychologie, Didaktik der Musik) an der Universität Augsburg und gleichzeitig Studium im Fach Klarinette am Konservatorium * ehem. Bundesdirigent im Allgäu-Schwäbischen Musikbund (ASM) * Präsidiumsmitglied im Bayerischen Musikrat (BMR)
Photo of Edgar  Bürger
Edgar Bürger
89428 Syrgenstein-Landshausen
• 1963 musikalischer Beginn beim MV Altenberg (Syrgenstein) mit dem Horn. • 1975 weiterführender Unterricht Horn in Ulm und Hüttlingen, danach Mitgliedschaft im Schwäbisch-fränkischen Symphonieorchester Heidenheim. • 1977 Studium, Hauptfach Horn bei Georg Schmied, an der Fachakademie für Musik, Augsburg. • Chorleiter beim Gesangverein „Liederkranz“ Landshausen • 1979 Wechsel an die Hochschule für Musik Würzburg. Hauptfach Horn bei Prof. Gottfried Langenstein, des weiteren Gesang bei Prof. Ingeborg Hallstein, Chorleitung bei Prof. Karl Haus und Orchesterleitung bei den Professoren Wich und Dechant. • 1983 Studienabschluss mit künstlerischer und großer pädagogischer Staatsprüfung an der Musikhochschule Würzburg. • Ab September Lehrer für Blechblasinstrumente an der Städtischen Musikschule Giengen an der Brenz, Leitung von Jugendblasorchester und diversen Bläserensembles. • 1987 Teilnahme mit dem Jugendblasorchester der Stadt Giengen am Deutschen Laienorchesterwettbewerb in Berlin. Stipendiat des Deutschen Musikrates. Darauf Privatunterricht bei Prof. Dr. Hermann Dechant, an der Musikhochschule Würzburg und diverse Kurse bei Stefan Fritzen (Mannheim) und Prof. Blömecke (Detmold). • 1989 Leiter der Stadtkapelle Giengen. • 1999 Ernennung durch den Gemeinderat der Stadt Giengen zum Stadtkapellmeister.
Jürgen Degeler
98518 Heidenheim
Frank Ebel
93087 Alteglofsheim
Photo of Walter  Edelmann
Walter Edelmann
86899 Landsberg/Lech
• Walter Edelmann studierte Musik und Kunst. Nach dem Studium war er Lehrer an der Johann-Winklhofer RS in Landsberg am Lech. • Er dirigierte verschiedene Blasorchester, u.a. das renommierte „Allgäu-Schwäbische-Jugendblasorchester“ und den „Musikverein Stadtkapelle Buchloe“. • Bei zahlreichen Konzertreisen im In- und Ausland war er sehr erfolgreich und genoss großes Ansehen. • Auf Verbandsebene ist er neben seiner Tätigkeit als Dozent und Prüfer bei den Dirigentenlehrgängen der bayerischen Musikbünde insbesondere als Juror und Wertungsrichter im In- u. Ausland aktiv. • Darüber hinaus ist er Mitglied in der Literaturkommission der BDMV.
Photo of Johnny  Ekkelboom
Johnny Ekkelboom
87784 Günz an der Günz
Photo of Frank  Elbert
Frank Elbert
63872 Heimbuchenthal
• Musikdirektor Frank Elbert hat an der Hochschule für Musik in Würzburg die Studiengänge Diplommusik (KA) und Diplommusiklehrer (IP) mit Hauptfach Saxophon sowie die Fortbildungsklasse erfolgreich mit dem Konzertexamen abgeschlossen. Nach seinem Gymnasial-Lehramtsstudium und dem Referendariat unterrichtet er seit 2008 als StR am Spessartgymnasium in Alzenau. • Seit 2006 hat er die Lehraufträge für "Fachmethodik und Lehrpraxis Saxophon" und "Literaturkunde Saxophon" an der Hochschule für Musik in Würzburg inne, seit 2014 „Blasorchesterpraxis“ im Masterstudiengang Blasorchesterleitung. An der Julius-Maximilian-Universität Würzburg wurde ihm 2009 der Lehrauftrag für Saxophon erteilt. Er ist Vorsitzender im Prüfungsausschuss zur Staatlichen Anerkennung von Leitern im Laienmusizieren. • Seit 2007 ist er Verbandsdirigent des Blasmusikverbandes Vorspessart und 2012 wurde er zum Landesdirigenten des Bayerischen Blasmusikverbands (BBMV) gewählt.
Photo of Manuel  Epli
Manuel Epli
89134 Blaustein
Tel.: 0176-6413872
• Dirigierstudium am Vorarlberger Landeskonservatorium und an der Kunst- und Musikhochschule von Arnheim/Enschede/Zwolle (Bachelor of Music) • Masterstudium in Dirigieren an der Musikuniversität Mozarteum Salzburg • Seit 2004 musikalischer Leiter der Bläserphilharmonie der Stadt Blaustein (Extraklasse/Kategorie 6) • 1. Platz beim Deutschen Orchesterwettbewerb 2016 in Ulm (24,6 von 25 Punkten, „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“) • Studienrat an der Friedrich-List-Schule Ulm
Photo of Michael  Euler
Michael Euler
53894 Mechernich-Kommern
• Die „Sache“ mit der Musik fing für Michael Euler schon in jüngster Kindheit an. Im zarten Alter von fünf Jahren debütierte er auf den Brettern die die Welt bedeuten und wie es sich für einen waschechten Rheinländer gehört natürlich im Karneval. • Musikschule Troisdorf, Konservatorium der Stadt Köln und schließlich die Robert-Schumann-Musikhochschule Düsseldorf waren seine musikalischen Ausbildungsstätten in denen er seine musikalischen Studien vertiefte und 1989 mit dem Kapellmeisterdiplom abschloss. • Danach begann für ihn der „berufliche Ernst des Lebens“ zunächst als 2. Musikoffizier beim Heeresmusikkorps 300 in Koblenz. Es folgten Verwendungen als stellvertretender Chef Stabsmusikkorps und Leiter Kammerorchester der Bundeswehr in Siegburg, Chef Gebirgsmusikkorps Garmisch-Partenkirchen und Chef Big Band der Bundeswehr. Diese Verwendungen spiegeln nicht nur die Vielfalt des Militärmusikdienstes wider, sondern sind für Oberstleutnant Michael Euler die Grundlage eines reichen Erfahrungsschatzes den er seit 2008 als Verantwortlicher in die Ausbildung des Militärmusikernachwuchses beim Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr einbringt. • Für ihn heißt es über 30 Jahre Erfahrung und Begeisterung für den schönsten Beruf der Welt an die junge Generation von Militärmusikerinnen und Militärmusikern weiter zu geben. • Seit 2009 ist er Dozent für Blasorchesterleitung an der Robert Schumann Hochschule für Musik in Düsseldorf. • Darüber hinaus war und ist ihm der enge Kontakt zur zivilen Blasmusikszene ein besonderes Anliegen. So kennt man ihn National wie International als gefragten Gastdirigenten und Juror bei Wettbewerben sowie als Dozent für Dirigieren an den verschiedensten Musikakademien.
Josef Feichter
39031 Bruneck, Italien
Photo of Alfred  Fischer
Alfred Fischer
3855 Brienz, Schweiz
• Alfred Fischer wuchs in Brienzwiler (Kanton Bern) auf und machte dort bei der Dorfmusik die ersten musikalischen Erfahrungen. Während und nach seiner Ausbildung zum Primarlehrer widmete er sich vor allem der musikalischen Aus- und Weiterbildung. So erhielt er Trompeten- und Klavierunterricht am Staatlichen Lehrerseminar Bern. • Bläser- und Dirigentenkurse sowie die Militärmusikausbildung bis zum Spielführer waren wegbereitend für die konservatorische Ausbildung in Luzern, wo er nebst Euphonium, Klavier und Theorie bei Albert Benz das Fach Blasmusikdirektion studierte und das A - Diplom mit Auszeichnung erwarb. Seine Kenntnisse vertiefte Alfred Fischer bei namhaften Musikpersönlichkeiten wie H. Robert Reynolds, Henk van Lijnschooten, Fritz Voegelin, Roy Newsome, Howard Snell, David Whittwell, Ronald Johnson, Douglas Bostock und Michael Stecher. • Alfred Fischer leitete die Musikgesellschaft Brienzwiler, die Jugendmusik Unterseen, die Stadtmusik Thun und die Militärspiele der Inf Regimente 14, 19 und 81. • Nebst seiner regen Tätigkeit als Experte und Gastdirigent nutzt Alfred Fischer die Symbiose seiner pädagogischen und musikalischen Ausbildung und tritt seit 1999 vermehrt auch als Referent und Supervisor auf. • Seit 2005 präsidiert er zudem den Schweizer Blasmusik-Dirigentenverband. • Aktuell dirigiert Alfred Fischer die Brass Band Därstetten.
Photo of Monika  Fleschhut
Monika Fleschhut
87679 Westendorf
• Ausbilderin für Klarinette und Querflöte • Absolventin aller Lehrgänge im D und C-Bereich des ASM • Berufsbegleitender Lehrgang „Leitung von Blasorchestern „in Trossingen, B-Qualifikation und staatl. Anerkennung • 1093 – 2014 Dirigentin einer Oberstufenkapelle • Seit 1989 im ASM als Stv. Bundesdirigentin und Mitglied der Musikkommission • Verantwortlich für Musik in Bewegung im ASM und BBMV • Seit 1999 Jurorin für Konzert-und Marschmusik.
Kurt Gäble
87761 Lauben
Stephan Gehring
87662 Blonhofen
Marcus Graf
86956 Schongau
Alfred Groß
88145 Hergatz
Photo of Franco  Hänle
Franco Hänle
89077 Ulm
Photo of Matthias  Hartmann
Matthias Hartmann
89168 Niederstotzingen
1961 Beitritt zur Stadtkapelle Niederstotzingen – Ausbildung an Klarinette und Saxophon. 1973 Dirigentenlehrgang Deutscher Volksmusikerbund in Inzigkofen. 1979 bis 1981 nebenberufliche Ausbildung mit Diplom der Musikschule Heckler Heidelberg zum Volksmusikjugendleiter und Volksmusikdirigent. 1987 Europäisches Seminar für Dirigenten von Blasorchester. 1989 bis 1991 Ausbildung bei der Bundesvereinigung Blas- und Volksmusikverbände und Hochschule für Musik und Kunst Hamburg, in Zusammenarbeit mit der Bundesakademie Trossingen – Leitung von Blasorchester und Ausbildung von Jungmusikern. Seit 1972 Dirigent in verschiedenen Blaskapellen mit 19 Teilnahmen an Wertungsspielen und Jugendkritikspielen in der Mittel- und Oberstufe. Seit 1992 Wertungsrichter in den Blasmusikverbänden Baden-Württemberg und Bayern. 1981 bis 2011 Kreisverbandsdirigent im Kreisverband Heidenheim, seit 2008 Steuerbeauftragter des Blasmusikverbandes Kreis Heidenheim und Referent im Steuerrecht für Vereine in Vorständeseminaren in verschiedenen Musikverbänden in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Bayern.
Robert Hartmann
86470 Thannhausen
Photo of Thomas  Hartmann
Thomas Hartmann
89233 Neu-Ulm
• Diplom-Musiker, Studium Hauptfach Waldhorn bei Prof. Otto Schmitz, Hochschule für Musik, München • Staatlich geprüfter Musiklehrer, Hochschule für Musik, München, • Diplom-Dirigent, Studium Blasorchesterleitung bei Prof. Felix Hauswirth, Hochschule für Musik, Basel • Bundesdirigent des Allgäu-Schwäbischen-Musikbundes • Vorsitzender der Musikkommission des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes • Wertungsrichter und Juror ASM, BBMV, BDMV, Landesmusikrat BW
Rudolf Heidler
77855 Achern
Hans Herle
88347 Maselheim
Photo of Christian  Hörbiger
Mag.
Christian Hörbiger
5020 Salzburg, Österreich
• 1988 – 1995 Studium an der Universität Mozarteum Konzertfach Posaune • 2005 Graduierung zum Mag. art. • 1990 – 1993 Studienrichtung IGP Posaune mit Schwerpunkt Ensembleleitung • seit 2014 Lehrgang für Blasorchesterleitung am Konservatorium in Innsbruck • seit 1990 Lehrer am Musikum Salzburg • Fächer: Tenorhorn, Posaune und Schülerblasorchester • seit 2010 Fachgruppenleiter für Blechblasinstrumente • 1997 – 2009 Dirigent TMK Taxenbach • seit 2011 MK Kuchl • seit 2012 Landeskapellmeister des Salzburger Blasmusikverbandes • Künstlerischer Leiter des Salzburger Landesblasorchesters • Mitglied bei folgenden Ensembles: Brass Ensemble Paris Lodron“, Posaunenquartett „TAQ - Trombone Arte Quartett“, Posaunist bei der „Außerfeldner Tanzlmusi“ und den „Pongauer Bläser“ • Dozent bei verschiedensten Bläserseminaren
Photo of Georg  Horrer
Georg Horrer
39028 Schlanders, Italien
• 1989-1992 Kapellmeisterlehrgang des VSM und Studium Blasorchesterleitung bei Prof. Hans Obkircher am IME in Meran • 1999-2001 Lehrgang „Leitung von Blasorchestern“ bei Prof. Felix Hauswirth (CH) an der Bundesakademie in Trossingen (B-Schein) und 2002-2006 Privatstudium bei Prof. Maurice Hamers (NL) in Augsburg • 2015-2016 Ausbildung zum internationalen Juror (CISM) • Dirigentenseminare u. Meisterkurse u.a. beim Orchesterdirigenten Andreas Spörri und bei renommierten Blasmusikgrößen wie Alfred Reed, Robert Reynolds, Maurice Hamers, Pierre Kuijpers usw. • Kompositions- u. Instrumentationskurse bei Stephen Melillo, Johan De Meij, Ed de Boer usw. • Von 2007 bis 2016 Bezirkskapellmeister des VSM-Bezirkes Schlanders, Dirigent des BJBO Schlanders 2005/2008, des Bezirksblasorchesters Schlanders 2012/2015 und seit 1992 Dirigent der Bürgerkapelle und der Jugendkapelle Schlanders (www.bkschlanders.eu).
Photo of Gerhard  Johannes
Gerhard Johannes
86899 Landsberg
• Studium höheres Lehramt an der Münchner Musikhochschule • 28 Jahre Leiter der Stadtkapelle Landsberg/Lech • 40 Jahre Organisator und aktiver Musiker der „Landsberger Rathauskonzerte“ • Seit über 20 Jahren Pianist im „Salonorchester des Bayer. Rundfunkorchesters“ jetzt: „Johann-Strauß-Ensemble“ • Seit 30 Jahren Wertungsrichter im ASM
Photo of Franz  Kellerer
Franz Kellerer
82216 Maisach
• Franz Kellerer studierte Musikpädagogik und Musikwissenschaft an der LMU München. • Er ist seit dem Jahr 2000 Verbandsdirigent und Vorsitzender der Musikkommission des Musikbundes von Ober- und Niederbayern und hier besonders für die Bereiche Dirigentenausbildung und Wertungsspiele verantwortlich. • Er ist zudem stellv. Landesdirigent des Bayerischen Blasmusikverbandes. • Kellerer leitet seit 1987 die Blaskapelle Maisach.
Photo of Rainer  Kellmayer
Rainer Kellmayer
73770 Denkendorf
Studienabschlüsse: Diplom-Musiklehrer Querflöte (Musikhochschule Stuttgart/Prof. Mess) und Künstlerische Reifeprüfung (Musikhochschule Karlsruhe/Prof. Greiss-Armin); abgeschlossenes Dirigierstudium (Musikhochschule Stuttgart/Prof. Adt). Engagement als Flötist im Orchester des Ulmer Theaters, anschließend bei den Stuttgarter Philharmonikern. 1989 Berufung zum Leiter der Musikschule Denkendorf. Dirigent von Blasorchestern, u.a. 10 Jahre Leitung der Stadtkapelle Esslingen. 1996 Ernennung zum Musikdirektor. Seit 1988 Juror im BVBW auf Kreis-, Landes- und Bundesebene. Ab 1990 Juror bei "Jugend musiziert" auf Regional- und Landesebene. Seit 2008 Juror im ASM. Mitglied der Kommission Wertungsspiele im BVBW.
Michaela Klahr
87749 Hawangen
Photo of Julia  Köstlin (Schlag)
Julia Köstlin (Schlag)
71034 Böblingen
• Ausbildung Berufsfachschule für Musik Krumbach • Klarinetten- u. Dirigierstudium Staatl. Hochschule für Musik Karlsruhe. Klarinetten-Dozenten Rainer Müller van Recum, Soloklarinettist beim Saarl. Rundfunk, Prof. Wolfgang Meyer, Dirk Altmann, Soloklarinettist RSO Stuttgart. Meisterkurse bei Joseph Balogh, Johannes Peitz, Sabine Meyer. • Dirigierstudium bei Frank Leenen, Domkapellmeister der Domsingschule Rottenburg • Studium der Blasorchesterleitung Hochschule Trossingen. • Fortbildungslehrgänge für Dirigieren bei Prof. Maurice Hamers, Prof. Johann Mösenbichler, Major Alex Schillings • Meisterkurse bei Prof. Kurt Masur, Douglas Bostock, Eugene Corporon, José R. Vilaplana. • 2010: 3. Platz beim internationalen Dirigenten-Wettbewerb „Con Brio“ in Innsbruck. • 2007 – 2014 Dirigentin Landespolizei-Orchester Baden-Württemberg, ist dort bis heute Instrumentalistin für Klarinette und Klavier • Dirigiert u. a. die Concert Band der Universität Hohenheim und das Nationale Jugendorchester Luxemburg. • Wird regelmäßig als Klarinettistin, Solistin und Dozentin engagiert.
Photo of Philipp  Kufner
Philipp Kufner
82278 Althegnenberg
Posaunenstudium am Leopold-Mozart-Konservatorium Augsburg. Diplom in Sinfonieorchesterdirigieren an der Anton-Bruckner-Universität in Linz(A) bei Prof. Ingo Ingensand (Brucknerorchester Linz, Landestheater Linz). Diplom in Blasorchesterleitung, ebenfalls an der Anton-Bruckner-Universität. Lehraufträge im Fach Dirigieren bei den Blasmusikverbänden Baden-Württemberg und Südtirol. Dirigate bei Sinfonieorchestern: Südböhmische Philharmonie Budweis, Kammerorchester der Bruckneruniversität, Sinfonieorchester der städt. Musikschule Linz (A). Gastdirigate bei Blasorchestern: Landesblasorchester Baden-Württemberg, Polizeiorchester Bayern, Bläserharmonie Brixen (Italien). Lehrtätigkeit in den Fächern Posaune, Bariton und Klavier an verschiedenen Musik- und Bläserschulen. Referenten- und Workshoptätigkeiten zum Thema Dirigieren. Juror bei Wertungsspielen und Wettbewerben. Dirigent der Kolpingkapelle Mering (Höchststufenorchester). Dirigent des Bezirksjugendorchesters Augsburg. Tätigkeiten als Experte zum Thema "Orchesterführung", "Kommunikation" u.a. für das Fraunhofer-Institut.
Josef Langenwalder
86983 Lechbruck
Photo of Berthold  Leicht
Berthold Leicht
86476 Neuburg/Kammel
• 1976 – 1984 Musiker beim Heeresmusikkorps 10 in Ulm • 1979 – 1984 Musikstudium an der Musikhochschule Stuttgart • Seit 1984 Lehrer an der Berufsfachschule für Musik in Krumbach • Seit 1979 Dirigent verschiedener Ober- und Höchststufenkapellen • Seit 1989 Wertungsrichter, Dozent und Prüfer im ASM, BVBW, MON
Photo of Manfred Andreas Lipp
Manfred Andreas Lipp
86637 Wertingen
Als Direktor der Musikschule Wertingen und Musikalischer Leiter der Stadtkapelle Wertingen prägt Manfred-Andreas Lipp seit mehr als 35 Jahren das musikalische und kulturelle Leben der Stadt Wertingen. Vielfältige Aktivitäten bestimmen das berufliche Betätigungsfeld: Musiklehrer für Klarinette und Saxofon, Leiter von Kammermusikgruppen, Leiter von Auswahlorchestern und Gastdirigent, CD-Einspielungen, Rundfunk-, Fernsehproduktionen, Mitarbeiter in Musikverbänden als Wertungsrichter, Prüfer und Dozent, Fachautorentätigkeit für Blasmusik, Laienmusik, Kritiken und Veranstaltungsberichte, Musiklehrer am Gymnasium und der Anton Rauch Realschule Wertingen für das Wahlfach „Jazzorchester"
Photo of Benjamin  Markl
Benjamin Markl
86159 Augsburg
• 2001 Studium der Elementaren Musikpädagogik und Trompete in Augsburg • ab 2006 Studium Blasorchesterleitung bei Prof. Maurice Hamers • März 2013 Masterabschluss mit dem Orchester der belgischen Luftwaffe . • Er unterrichtet an mehreren Musikschulen, leitet die Stadtkapelle Gundelfingen a. d. Donau, das Blasorchester Kötz und die Brass Band Schwaben, mit welcher er 2012 und 2014 Vizemeister in der Oberstufe bei den deutschen Brass Band Meisterschaften wurde und 2015 bei den German Open in Grimma in der Höchststufe gewann. • Er assistiert Magister Thomas Ludescher bei der Concert Band der 3 BA und wurde bei den European Brass Band Championship 2015 in Freiburg mit der „Bayrischen Jugendbrassband“ Zweiter in der Development – Section U 18. • Musikschulleitung in Kötz • Dozent und Assistent des österreichischen Jugendblasorchesters. • Dozent am Leopold-Mozart-Institut der Universität Augsburg im Studiengang Blasorchesterleitung • Aktiver Musiker im symphonischen Blasorchester Vorarlberg, war mehrere Jahre in der 3 BA als Flügelhornist, mit welcher er zweifacher Deutscher Meister und im Mai 2009 Europameister in der B-Section wurde, spielt in der 10er-Besetzung „Blechzehn“ • Er besuchte zahlreiche Meisterkurse, u. A. mit der „Cory Band“ (Cardiff), der „KMK“ (Assen) und weiteren namhaften Orchestern.
Ernst Oestreicher
97631 Bad Königshofen
Kurt Pascher
86477 Adelsried
Photo of Rudolf  Pascher
Dr.
Rudolf Pascher
6522 Prutz, Österreich
geboren am 9. Juni 1955 in Zams (Tirol). verheiratet, 2 Kinder. 1974 Matura am Musischpädagogischen Realgymnasium in Landeck. 1977 Lehrbefähigungsprüfung an der Pädagogischen Akademie in Zams. Seit 1977 Lehrer an der Hauptschule Prutz/Ried. Posaunenunterricht bei Mag. Norbert Salvenmoser und Prof. Mato Santek am Tiroler Landeskonservatorium bei Prof. Mag. Eibl. Teilnehmer der Dirigierklasse für Opern- und Sinfonieorchester bei MD Edgar Seipenbusch am Tiroler Landeskonservatorium. Weitere Meisterkurse und Kurse in Dirigieren bei Prof. Robert Reynolds (USA), Dr. Robert Tennyson (USA), Sigismund Seidl (A) u.a..Seit 1978 Leiter der Jugendkapelle der HS-Prutz/Ried u.U..Von 1988 bis 2013 Kapellmeister der Musikkapelle Prutz. Seit 1993 Musiklehrer an Landesmusikschule Landeck in den Fächern Posaune, Tenorhorn und Musikkunde. Seit 1999 Bezirkskapellmeister des Blasmusikbezirkes Landeck. Seit 1995 Musikbeirat des Tiroler Blasmusikverbandes. Seit 2004 Abschluß des Magisterstudiums der Musikwissenschaft an der Leopold-Franzens-Universität in Innsbruck. Seit 2008 Landeskapellmeisterstellvertreter des Tiroler Blasmusikverbandes. 2010 Abschluß des Doktoratsstudiums der musikwissenschaftlichen Fakultät an der Leopold-Franzens-Universität in Innsbruck. Seit 2013 Kapellmeister der Musikkapelle Zams.
Photo of Matthias  Prock
Matthias Prock
89231 Ulm
Photo of Uwe  Rachuth
Uwe Rachuth
86150 Augsburg
• Studium Lehramt an Grund- und Hauptschulen mit den Schwerpunktfächern Mathematik und Musik • bis 1990 Hauptschullehrer in Diedorf bei Augsburg • Von 1990 bis 2003 leitete er als hauptamtlicher Volksmusikpfleger die Beratungsstelle für Volksmusik des Bezirks Schwaben in Krumbach • 2003 kehrte er in den Schuldienst zurück • Seit 2005 Fachberater für Musik in Augsburg-Stadt • von 2008 bis 2011 Mitglied in der Landesarbeitsgemeinschaft für Rock- und Popmusik des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus • seit 2014 teilabgeordneter Lehrer am Lehrstuhl für Musikpädagogik an der Universität Augsburg • Uwe Rachuth ist staatlich anerkannter Singschullehrer, Chorleiter und Dirigent in der Laienmusik. Er dirigierte verschiedene Blasorchester und Bigbands im Raum Augsburg und leitet seit über 20 Jahren ein Salonorchester • Beim ASM war er als stv. Bezirksjugendleiter, Bezirksdirigent, stv. Bundesdirigent, Dozent bei Dirigentenlehr-gängen, Juror bei Wertungsspielen und langjähriges Präsidiumsmitglied aktiv. Im Jahre 2003 wurde er zum Ehrenmitglied ernannt. • Klarinettist und Saxophonist in verschiedenen Volksmusikensembles, Bigbands und aushilfsweise im Philharmonischen Orchester der Stadt Augsburg.
Photo of Klaus  Reggel
Klaus Reggel
87656 Germaringen
• seit 1966 mit der Blasmusik verbunden • Von 1990-2007 dirigierte er den Musikverein Germaringen und erarbeitete sich mit diesem Orchester eine große Vielzahl an klassischer Blasmusikliteratur • 1993 beim "13. Internationalen Wettbewerb in Brünn/Tschechien" als bester Dirigent ausgezeichnet • Den "Internationalen Jurorenlehrgang der CISM" legte er 2009 erfolgreich ab • Seit 2013 leitet er die Trachtenkapelle Westendorf (Ostallgäu) • "Staatlich anerkannter Dirigent" • Besuch der verschiedensten Seminare und Fortbildungsveranstaltungen • Prüfer bei D1/D2 Prüfungen, Wertungsrichter bei Solo/Duo/Spiel in kleinen Gruppen-Wettbewerb und Wertungsspielen • Von 1994 bis 2009 stv. Bezirksdirigent und von 2009-2012 Bezirksjugendleiter des ASM-Bezirks 5-Kaufbeuren • Organisatorische Betreuung von 2008 bis 2014 des Bezirksjugendorchesters 5-KF • Seit 2008 1. Vorsitzender "Kreisblasorchester Ostallgäu“ (2facher "Deutscher Meister" Auswahlorchesterwettbewerb in Bamberg (2010) u. Siegen (2014).
Reinhold Rogg
79353 Bahlingen
Peter Schmid
6005 Luzern, Schweiz
Photo of Toni  Scholl
Toni Scholl
72186 Empfingen
Toni Scholl schloss sein Dirigier- und Kapellmeisterstudium bei Alex Schillings an der Musikhochschule Groningen (NL) ab und studierte Posaune an der Hochschule für Musik Saar. Er ist u.a. Chefdirigent des Landespolizeiorchesters Baden-Württemberg und des Schwäbischen Jugendblasorchesters des ASM und gefragter Gastdirigent, Juror und Dozent von Workshops im In- und Ausland.
Photo of Rainer  Schollenberger
Rainer Schollenberger
87527 Sonthofen
• Musiklehrer für Trompete, MGA, Klavier • Dienst in Musikkorps der Bundeswehr • Abschlüsse der BAK Trossingen und der Hochschule für Musik und Theater Hamburg
Photo of Markus  Schubert
Markus Schubert
, 86381 Krumbach
• geboren 1977 in Marktoberdorf • Nach Abitur und Zivildienst von 1997 bis 2001 Studium des Lehramts für Hauptschulen in Augsburg mit Nebenfach Musik. Mitglied des Universitätsorchesters. • Seit 1993 als Prüfer im D1 und D2 Bereich im ASM tätig. • Dirigent verschiedener Jugendkapellen und Laienblasorchester seit 1999. • 2006 bis 2007 stv. Bezirksjugendleiter, danach bis 2012 Bezirksjugendleiter im ASM-Bezirk 15 Augsburg. • 2012-2015 Referatsleiter für Fortbildungen in der Musikkommission des ASM und Wertungsrichter. • Seit März 2015 Bundesjugendleiter und stv. Bundesdirigent. • Derzeit Dirigent des Musikvereins Ebershausen (ASM-Bezirk 11 Krumbach-Tisogau) • Konrektor an der Mittelschule Krumbach.
Photo of Heiko  Schulze
Heiko Schulze
04651 Bad Lausick
Heiko Schulze erhielt seine erste Instrumentalausbildung in den Fächern Posaune, Bariton und Klavier an der Orchesterschule des Jugendblasorchester Espenhain / Sachsen. Ausbildung zum staatlich geprüften Ensembleleiter an der Berufsfachschule für Musik Kronach / Oberfranken. Von 1992-1996 nahm er ein Musikpädagogikstudium am Meistersinger Konservatorium Nürnberg im Hauptfach Posaune auf, das er als Diplommusiklehrer und staatlich geprüfter Musiklehrer erfolgreich abschloss. Im Anschluss daran erhielt er eine Dirigierausbildung bei Jochen Wehner und Kompositionsunterricht bei Otto Wagner. Von 1996-2007 war er als Stadtmusikdirektor in der Kurstadt Bad Lausick tätig. Im April 1999 übernahm er als Direktor die Leitung der Bläserakademie Sachsen, der musikpädagogischen Institution des Rundfunk-Blasorchesters Leipzig. Seit September 2001 ist er als Geschäftsführer und Direktor der Bläserakademie Sachsen / Rundfunk-Blasorchester Leipzig gGmbH tätig , die seit 2011 als Deutsche Bläserakademie zw. als Sächsische Bläserphilharmonie fungiert. Im Mai 2006 wurde er von der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände zum Bundesmusikdirekor gewählt. Von 2011 bis 2014 arbeitete er in der Musikkommssion der Confédération Internationale des Sociétés Musicales CISM. Im November 2015 wurde er in das Präsidium der Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände gewählt. Er ist als Dozent- und Juror auf zahlreichen Weiterbildungsveranstaltungen und internationalen Wettbewerben zu Gast und arbeitet als Produzent und Aufnahmeleiter für diverse Tonträgerproduktionen.
Photo of Oskar  Schwab
Oskar Schwab
97334 Sommerach
Studium an der Robert Schumann Hochschule für Musik in Düsseldorf, Hauptfach Tuba. Langjähriger Solotubist beim Heeresmusikkorps 12 in Veitshöchheim. Seit 1993 Leiter der Musikschule der Stadt Volkach. Stellvertretender Bundesjugendreferent des NBMB. Juror für verschiedene Landesmusikverbände und bei „Jugend musiziert“.
Photo of Hermann  Schwarz
Hermann Schwarz
89335 Ichenhausen
• Musikstudium am Richard-Strauss Konservatorium in München • Hauptfach: Trompete • Dirigentenausbildung unter anderem bei Prof Felix Hauswirth, Prof. Maurice Hamers und Dr. Laszlo Marosi. • Seit 1989 Leiter der Sing- und Musikschule Ichenhausen • Zurzeit Dirigent folgender Orchester: Musikkapelle Autenried, Jugendblasorchester der Sing- und Musikschule Ichenhausen, Sinfonisches Blasorchester des Landkreises Günzburg
Photo of Bruno  Seitz
Bruno Seitz
72666 Neckartailfingen
Unterricht Bariton und Posaune. Grundwehrdienstes beim Heeresmusikkorps 9 Bad Cannstatt als erster Posaunist Doppelstudium für Orchestermusiker und Musikerzieher an der Stuttgarter Musikhochschule mit Hauptfach Posaune, Nebenfächer Klavier und Dirigat bei Prof. Ungar. Musiklehrer für Blechblasinstrumente. Dirigent des MV Neuhausen und der Stadtkapelle Metzingen. Seit 1993 Wertungsrichter des Bundesdeutschen Blasmusikverbandes. 1996 - 2007 künstlerischer Leiter des Verbandsjugendblasorchester Neckar-Alb. Seit 2002 Kreisverbandsdirigent Neckar-Alb. 2009 – 2013 stellvertretender Landesmusikdirektor des BVBW. Seit April 2013 Landesmusikdirektor des BVBW
Hermann Seiwald
5400 Hallein, Österreich
Photo of Albert  Steidele
Albert Steidele
88450 Berkheim
• 1986 - 1988: Nebenberufliches Studium im Fach "Dirigieren" (B-Schein) an der Musikakademie in Trossingen zum "Staatl. anerk. Dirigenten". • 1987 - 1992: Musikstudium mit den Hauptfächern "Saxophon und Klarinette" am Konservatorium in Innsbruck • Lehrer für Saxophon, Klarinette, Ensemble- und Orchesterleitung privat und an verschiedenen Musikschulen • Seit 1983 Dirigent bei diversen Ober- und Höchststufenorchestern mit zahlreichen ausgezeichneten bzw. hervorragenden Prädikaten bei den Wertungsspiel- und Wettbewerbs-Teilnahmen • Seit 1993 Wertungsrichter in der Bundesvereinigung Deutscher Blas- und Volksmusikverbände (BDBV)
Photo of Stefan  Tarkövi
Stefan Tarkövi
89349 Burtenbach
Markus Thaler
87629 Füssen
Photo of Alexander  Veit
Alexander Veit
39100 Bozen, Italien
Alexander Veit absolvierte sein Studium am Konservatorium Bozen. Er leitet erfolgreich verschiedene Blasorchester und Kammermusikensembles, so u.a. das Auswahlorchester Symphonic Winds, die Stadtkapelle Bozen, das ClassicARTEnsemble, und ist künstlerischer Leiter des internat. Brassfestival Meran. Darüber hinaus ist A. Veit Direktor der Musikschule Meran/Passeier des Bereichs Deutsche und ladinische Musikschulen.
Photo of Gottfried  Veit
Gottfried Veit
39100 Bozen, Italien
Gottfried Veit, Jahrgang 1943, absolvierte seine musikalischen Studien am Mozarteum in Salzburg sowie am Konservatorium in Bozen. Er ist heute Ehrenlandeskapellmeister von Südtirol und schrieb rund 300 Kompositionen für Blasorchester, Kammermusikensembles, Chöre, Klavier und Orgel. Seit dem Jahre 1995 ist Gottfried Veit Mitglied des Internationalen Musikbundes und des Südtiroler Künstlerbundes. Zahlreiche seiner Werke entstanden als Auftragskompositionen, mehrere erhielten Kompositionspreise.
Elmar Vögel
88138 Sigmarszell
Photo of Franz  Walcher
Franz Walcher
6600 Reutte, Österreich
• Prof. Franz Walcher, Musikschulleiter in Ruhe, Reutte/Tirol • Musikalische Ausbildung am Konservatorium Innsbruck im Hauptfach Klarinette und weiteren Blasinstrumenten sowie Ensemble -und Chorleitung. • Maßgebliche Beteiligung am Aufbau des Tiroler Musikschulwerkes und Mitgestalter des Tiroler Musikschulgesetzes. • Jahrzehntelang Leiter von verschiedenen Blasorchestern, Chören, diversen Ensembles und einem Sinfonieorchester. Viele Jahre auch Bezirksjugendreferent und Bezirkskapellmeister im Außerferner Musikbund sowie Mitglied im Musikbeirat des Tiroler Blasmusikverbandes. • Seit 1972 Jurorentätigkeit bei diversen Jugendwettbewerben - und Blasorchesterwettbewerben im In-und Ausland.
Stefan Weber
80797 München
Photo of Johannes  Weihmayer
Johannes Weihmayer
87490 Börwang
Johannes Weihmayer studierte an der Hochschule für Musik in München Tuba und an der Universität Augsburg Lehramt Musik für Realschule. Er leitete 5 Jahre das Blasorchester Obermeitingen, 5 Jahre das Bläserensemble St. Paulus in Leitershofen und war 15 Jahre Mitglied des Augsburger Blechbläserquintettes. Seit vielen Jahren musiziert er in der Lehrer Big Band Bayern und gibt kontinuierlich Workshops für die Blechbläser diverser Blas- und Auswahlorchester. Als Realschullehrer leitete er über mehrere Jahre die Schülerblasorchester der Realschulen Kaufbeuren und Schongau. Diese Orchester kooperierten über mehrere Jahre bei Konzerten im In- und Ausland mit den Schülerblasorchestern der Realschulen Landsberg am Lech und Kaufering.
Photo of Friedrich  Weyermüller
Prof. Dr.
Friedrich Weyermüller
6020 Innsbruck, Österreich
• Jahrgang 1936 • Ausbildung in Violine, Klavier, Orgel und Trompete. Über 28 Jahre Trompeter bei der Stadtmusikkapelle Wilten - Innsbruck unter Prof. Sepp Tanzer und verschiedenen anderen Orchestern. • 24 Jahre Präsident des Österreichischen Blasmusikverbandes ÖBV, 12 Jahre Präsident des Internationalen Musikbundes CISM. Seit 1967 Juror bei Kompositionswettbewerben, Juryvorsitzender und Juror bei nationalen und internationalen Bewerben. • Referent bei nationalen und internationalen Schulungen von Dirigenten, Musikern und Funktionären. • Verfasser zahlreicher Fachartikel in nationalen und internationalen Fachzeitschriften, Autor und Herausgeber mehrerer einschlägiger Fachbücher. • Berufliche Tätigkeiten in der Lehreraus- und Lehrerfortbildung, Direktor des Pädagogischen Institutes für Tirol, Landesschulinspektor für das Pflichtschulwesen, Lehrtätigkeiten an Hochschulen und Universitäten.
Photo of Alois  Wille
Prof. Dr.
Alois Wille
6521 Fliess, Österreich
• 1965 Lehramt für Grundschule, 1972 Lehramt für Hauptschule • 1963-1971 Studium am Konservatorium der Stadt Innsbruck (Klavier, Trompete, Gesang) • 1973 Berufung an die Pädagogische Hochschule als Fachdidaktiker • 1993 Sponsion zum Magister philosophiae (Musikwissenschaft und Geschichte) • Lehramt für allgemein bildende höhere Schulen (Gymnasien) • 1995 Ernennung zum Fachprofessor an der Pädagogischen Hochschule Stams (Musikerziehung/ Geschichte) • 2007 Promotion zum Doctor philosophiae an der Leopold-Franzens Universität Innsbruck • 1983-1985 Gründer und Leiter der Bezirksmusikschule Landeck • Seit 1983 Juror bei Wertungsspielen und Wettbewerben im In- und Ausland • 22 Jahre musikalischer Leiter der Stadtmusikkapelle Landeck • 20 Jahre Chordirigent des Kammerchores der Pädagogischen Hochschule Stams • nationale und internationale Erfolge bei Wettbewerben (Innsbruck, Meran, Graz, Wien, Moskau, Helsinki)
Georg Winkler
89423 Gundelfingen-Peterswörth
Photo of Thomas  Wolf
Thomas Wolf
88299 Leutkirch
• Studium in Freiburg und Augsburg • 2009 Ausbildung zum staatlich anerkannten Dirigenten • Von 2010 bis 2013 Studium "Blasorchesterleitung" nebenberuflich an der Musikhochschule Stuttgart in der Klasse von Prof. Mag. Hermann Pallhuber • Teilnahme an verschiedenen Meisterkursen für Dirigieren, u.a. unter der Leitung von Henrie Adams (Niederlande) und Miguel Etchegoncelay (Argentinien) • Seit 2011 Dirigent der Stadtkapelle Ochsenhausen. • Dozent für das Fach Praktische Probenarbeit beim Dirigentenkurs des ASM • Einladungen als Posaunist, Gastdirigent oder Dozent für Dirigieren führten Thomas Wolf seither mit namhaften Orchestern zusammen. Als Nachfolger von Prof. Peter Vierneisel wurde er 2014 neuer Dirigent des Kreisverbands-jugendblasorchesters Ravensburg (KVJBO) • Außerdem studiert er seit 2014 nebenberuflich am Konservatorium in Bozen (Südtirol) in der Klasse von Prof. Thomas Doss Blasorchesterleitung • Beim ConBrio Dirigentenwettbewerb 2015 in Innsbruck erreichte Thomas Wolf den 3. Platz.
Photo of Tobias  Wunderle
Tobias Wunderle
10115 Berlin
• Kapellmeisterstudium an der Robert-Schumann-Hochschule für Musik in Düsseldorf. • Seit 2014 zweiter Musikoffizier und stv. Leiter des Stabsmusikkorps der Bundeswehr in Berlin.
Photo of Hermann  Wurnig
Hermann Wurnig
6330 Kufstein, Österreich
• Musikschuldirektor i.R. • Abgeschlossenes Musikstudium in den Fächern Klarinette und Blockflöte • 24 Jahre Dirigent der Stadtkapelle Kufstein • 8 Jahre Dirigent der Postmusik Innsbruck • 11 Jahre Bezirksdirigent des Musikbezirkes Kufstein • 15 Jahre Landesjugendreferent des Tiroler Blasmusikverbandes • Wertungsrichter seit 1977

Fortbildungen

ASM Datenpflege

Sponsoren:

Partner:

Kulturstiftung

Freundeskreis SJBO

Bezirksmusikfeste

Bezirk 1 Kempten
Bezirk 2 Sonthofen
Bezirk 3 Füssen
Bezirk 4 Marktoberdorf
Bezirk 5 Kaufbeuren
Bezirk 11 Krumbach

DVO-Verlag

dvo-Verlag

Blasmusik echt cool

ProMusica